Umgang Handy 660x330 - Kinder und Handy – Tipps für den sicheren Umgang

Kinder und Handy – Tipps für den sicheren Umgang

Bei vielen Kindern steht ein Smartphone ganz oben auf der Wunschliste für den Geburtstag oder das Weihnachtsfest. Kein Wunder, denn immerhin wird der Nachwuchs ständig mit den praktischen Geräten konfrontiert. Unter Umständen legen die Eltern es kaum zur Seite, auch Oma und Opa, ältere Geschwister und Schulkameraden sind damit ausgestattet. Schon in der Grundschule besteht ein gewisser Gruppenzwang: Wenn ein Schüler ein Handy besitzt, möchte die Klassenkameraden um nichts nachstehen. Für Erwachsene und Kinder ist ein Smartphone ein hilfreiches Tool für den Alltag. Doch es birgt auch gewisse Gefahren in sich, denn immer mehr Menschen

Interessante Zahlen und Daten zum Thema Smartphone-Nutzung von Kindern

Der Begriff Smartphone kommt aus dem Englischen: Smart bedeutet so viel wie clever und phone ist der englische Ausdruck für Telefon. Kennzeichnend für das kleine Gerät sind die zahlreichen Funktionen, die es vereint. Das ist mit ein Grund, warum ein Smartphone auf Kinder eine nahezu magische Anziehungskraft ausüben. Hier einige interessante Zahlen zum Thema Smartphones und Kinder:

  • Von den sechs bis siebenjährigen Kindern haben rund 8 Prozent ein Smartphone
  • Bei den 8- bis 9-Jähringen sind es bereits ein Viertel
  • Mehr als 50 Prozent der 10 bis 11-Jähringen besitzen ein Smartphone
  • Ab dem Teenageralter steigt der Anteil kontinuierlich an
  • Die beliebteste Smartphone Marke bei Kindern ist Samsung, Huawei holt weiter auf, im Jahr 2019 besaßen
  • 94 Prozent aller Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren nutzen ihr Smartphone täglich
  • Zwei Drittel aller Jugendlichen schauen morgens in den ersten fünf Minuten nach dem Aufwachen bereits auf das Smartphone. Nur vier Prozent lassen sich mehr als eine Stunde damit Zeit
  • Bei mehr als vier von fünf Jugendlichen übernachtet das Smartphone im selben Zimmer, 30 Prozent lassen es über Nacht eingeschaltet

Warum Smartphones bei Kindern so beliebt sind

Smartphones üben auf den Nachwuchs eine große Faszination aus. Der Grund dafür ist, dass in dem kleinen Gerät unzählige Funktionen stecken. Kinder sind bekanntlich von Natur aus neugierig und wissbegierig und lernen rasch, mit dem Smartphone umzugehen. Im Nu ist die Bedienung bekannt und innerhalb kurzer Zeit sind die kleinen Technikfans fitter am Smartphone wie ihre Eltern. Sie erkennen schnell, wie sich der für ein Smartphone typische Touchscreen bedienen lässt.

Wie eine Umfrage unter jungen Smartphone Usern zwischen 10 und 18 Jahren zeigt, nutzen 56 Prozent der Befragten die Weckfunktion ihres Mobiltelefons. Es sorgt also dafür, dass der Schulweg rechtzeitig angetreten wird und macht auf andere Termine wie Sporttrainings oder Treffen mit Freunden aufmerksam. Wie die Statistik zeigt, hat das Smartphone inzwischen andere Musikausgabegeräte wie einen MP3 Player abgelöst. Rund 88 Prozent der Smartphone-User im Alter von 10 bis 18 Jahren hören ihre Lieblingssongs über das Gerät. Zum Teil nutzen sie dafür Onlineportale wie YouTube, aber auch auf dem Gerät gespeicherte Titel werden gerne abgerufen.

Auch zum Video schauen werden Smartphones von der jungen Generation gerne genutzt. 87 Prozent aller jugendlichen Handynutzer verwenden das Gerät zu diesem Zweck. Das Telefonieren, für das ein Handy eigentlich ursprünglich gemacht wurde, rangiert erst an dritter Stelle. Im Internet surfen immerhin vier von fünf Jugendliche. Ein weiterer Grund, warum Smartphones so bleibt sind ist die integrierte Kamera. Gerne nutzen Jugendliche es, um Schnappschüsse aufzunehmen. Versendet werden sie bevorzugt mit der beliebtesten App für Smartphones. Die App lässt sich kostenlos herunterladen und ist bei Kindern und Erwachsenen der beliebteste Nachrichtendienst. Überall dort wo Internet verfügbar ist, lassen sich Nachrichten und Fotos versenden. Was viele nicht wissen ist das das Nutzungsalter bei WhatsApp mit 16 Jahren festgelegt ist. Jüngere müssen im Prinzip die Erlaubnis ihrer Eltern einholen.

Praktisches Zubehör für Smartphones für Kinder

Ein Handy für Kinder benötigt noch mehr Schutz als die Modelle für Erwachsene. Denn immerhin sind Kinder auf dem Spiel- und Sportplatz unterwegs und oft ihr Smartphone dabeihaben. Nicht auszudenken was passiert, wenn das Gerät ohne Schutzhülle zu Boden fällt. Aus diesem Grund sollten Eltern gleich mit dem Gerät die passende Hülle dazu kaufen. Bei huellendirekt.de kaufen kann man Schutzhüllen für viele unterschiedliche Modelle.

Für Kinder bieten sich Schutzhüllen an, in die das Gerät ganz hineingesteckt werden kann. Klapphüllen bieten den Vorteil, dass sie über Einstecktaschen verfügen. Hinein können Kinder etwas Geld stecken. Es gibt jedoch auch noch größere Handytaschen mit mehreren Fächern. Darin lässt sich ein Schlüssel stecken. Gerne verwenden Kinder und Jugendliche aber auch Handy-Cases aus Silikon. Es gibt sie nämlich in unzähligen Farben von pink über gelb und rot bis hin zu blau. Als Geschenk besonders beliebt sind Handhüllen, die man mit Fotos aus dem persönlichen Album gestaltet. Eine Handyhülle mit dem eigenen Haustier zum Beispiel ist ein wahres Unikat, dass Kinder in die Schule, in die Freizeit und bei jeder anderen Aktivität begleiten. Es lohnt sich außerdem das Gerät mit einer Schutzfolie für das Display zu versehen. Somit können unangenehme Kratzer vermieden werden, die eine freie Sicht auf den Bildschirm nehmen.

Hier nachlesen ...

Seifenblasen 310x165 - Kinder brauchen Bewegung um sich gesund zu entwickeln

Kinder brauchen Bewegung um sich gesund zu entwickeln

Vor allem in den Städten reduzieren sich die Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder immer mehr. …

ergonomisch sitzen 310x165 - Ergonomisches Sitzen für Kinder – ein wichtiges Thema

Ergonomisches Sitzen für Kinder – ein wichtiges Thema

Häufig wird das Thema „Ergonomie für Kinder“ verkannt, obwohl es sich dabei um einen sehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.