Babyglueck 660x330 - Die schönsten Momente mit dem Baby für die Ewigkeit festhalten

Die schönsten Momente mit dem Baby für die Ewigkeit festhalten

Während der Schwangerschaft vergeht für viele werdende Mütter die Zeit einerseits viel zu langsam, andererseits im Flug. Wenn in den ersten Wochen permanente Übelkeit jede Mahlzeit zur Herausforderung wird oder man gegen Ende wegen Rückenschmerzen in der Nacht nicht zur Ruhe kommt, wünscht man sich die Geburt wäre schon vorbei. Andererseits ist die Schwangerschaft eine Zeit, die nie mehr wiederkommt. Genauso wie jeder Moment, sobald das Baby einmal auf der Welt ist. Dann geht es bei vielen frischgebackenen Eltern drunter und drüber, es dauert einige Zeit bis sich die kleine Familie zusammengefunden und einen Rhythmus entwickelt hat. Doch selbst bei schlaflosen Nächten, von den Bauchkoliken des Babys geprägten Tagen und vielen weiteren Herausforderungen sollte man nicht darauf vergessen, die erste Zeit mit dem Nachwuchs auf vielen Fotos festzuhalten.

Generelle Tipps für Babyfotografie

Babys haben ihren eigenen Kopf, sie reagieren auf ihre Grundbedürfnisse: Haben sie Hunger, verkünden sie es ebenso spontan, wie wenn ihnen heiß ist oder die Windel gewechselt werden muss. Aus diesem Grund ist es kaum möglich, einen fixen Fototermin einzuhalten. Die meisten Eltern kennen es: Wenn das Baby endlich eingeschlafen ist, möchte man sich am liebsten selber ausruhen. Dank moderner Smartphones ist heute keine Vorbereitungszeit nötig, um die Entwicklung des kleinen Erdenbürgers festzuhalten. Wann immer sich ein gutes Motiv ergibt, zücken Eltern ihr Mobiltelefon und nehmen ein Portrait oder ein Ganzkörperfoto auf. Hier einige wichtige Hinweise zum Babyshooting für die Allerkleinsten:

  • Am schönsten werden Babyfotos, wenn sich Eltern mit dem Nachwuchs auf Augenhöhe begeben. Schläft das Baby zum Beispiel auf einer Kuscheldecke auf dem Boden, lohnt es sich mit dem Smartphone ganz nah heranzugehen.
  • Mit Accessoires werden Babyfotos richtig einzigartig: Das Lieblingsstofftier, anderes Spielzeug, Blumen oder auch einmal etwas Exotisches wie Obst bieten sich als Requisiten an
  • Es lohnt sich mit verschiedenen Perspektiven zu experimentieren. Mal steht der kleine Fuß im Vordergrund oder man legt den Fokus auf die winzig kleinen Händchen
  • Eines ist bei Fotoshootings mit Babys besonders wichtig: Es gilt Geduld zu bewahren und immer flexibel zu bleiben. Wenn es an einem Tag nicht klappt, weil der Nachwuchs unruhig ist, bietet sich vielleicht am nächsten Tag eine ideale Gelegenheit für schöne Babyfotos

Fotos bei einem Profi anfertigen lassen

Da Kameras heute so günstig sind wie nie zuvor und jedes gute Smartphone über eine Kamera verfügt, ist nahezu jeder heute ein Hobbyfotograf: Doch gerade zu besonderen Anlässen leisten sich einige einen Profi. Ein professionelles Baby Fotoshooting bringt einzigartige Bilder hervor, die Eltern als bleibende Erinnerung begleiten. Wie bei jeden Fotoshooting ist dabei besonders wichtig, dass die Chemie zwischen Fotografen und der kleinen Familie stimmt. Immerhin ist ein Baby Fotoshooting ein intimes Erlebnis, das tiefe Einblicke in die Persönlichkeit mit sich bringt.

Am besten suchen Eltern nach einem Fotografen, der Erfahrungen mit Babys vorweisen kann. Schließlich handelt es sich bei Säuglingen um ein anspruchsvolles Klientel: Sie haben kein Verständnis dafür, stillzuhalten, wenn sie Hunger haben oder der Bauch zwickt, melden sie lautstark Protest an. Ein Fotograf für Babys sollte also eine gehörige Portion Geduld und Verständnis für die besondere Situation mitbringen. Außerdem ist Flexibilität gefragt, denn der kleine Erdenbürger hat seinen eigenen Rhythmus, der sich nicht an den oft engen Terminkalender gestresster Profifotofragen einfügen lässt.

Für die Suche nach einem Profi nehmen sich Eltern besser länger Zeit. Manchmal haben Freunde oder Familienangehörige bereits gute Erfahrungen mit einem Fotografen gemacht. Falls die Eltern vor kurzem geheiratet haben und mit dem Hochzeitsfotografen zufrieden waren, könnte es sich lohnen auf die Homepage des Studios zu blicken. Fotografen veröffentlichen mit dem Einverständnis von Kunden Beispiele ihrer Arbeiten im Internet. Darin finden Eltern einen Anhaltspunkt, ob der Stil des Profis den persönlichen Erwartungen entspricht.

So wird das Babyfotoshooting perfekt

Ein Neugeborenen Shooting findet am besten in den ersten 14 Tagen nach der Geburt statt. Während dieser Zeit schläft das Baby meistens besonders viel, um sich von den Strapazen zu erholen. Es macht also Sinn, sich beim Fotografen der Wahl schon vorzeitig einen Termin zu sichern, der am besten 10 bis 14 Tage nach dem geplanten Geburtstermin liegt. Wichtig dabei ist zu klären ob es möglich ist den Termin auch zu verschieben.

Besonders entspannt läuft das Fotoshooting mit einem Neugeborenen ab, wenn der Fotograf Hausbesuche macht. Der Profi kommt mit seinem Equipment in die eigenen vier Wände, was frisch gebackenen Eltern einen entscheidenden Vorteil verschafft. Gerade in den Tagen nach der Geburt bedeuten Autofahrten und Ortswechsel für die Kleinen Stress. Darauf reagieren sie unter Umständen mit Weinen und lautem Schreien. Zu Hause hingegen befinden sie sich in ihrem gewohnten Umfeld mit den vertrauten Personen, Gerüchen und Gegenständen. Natürlich bringt auch ein Fotoshooting im Studio einige Vorteile mit sich: Hier hat der Profi seine gesamte Ausrüstung zur Verfügung und kann mit verschiedenen Effekten experimentieren. Der Profi weiß, dass beim Neugeborenen Shooting gewisse Rahmenbedingungen erfüllt sein müssen. Dazu zählen Ruhe und eine angenehme Raumtemperatur.

Hier nachlesen ...

Neugeborenes 310x165 - Das Baby ist einen Monat alt

Das Baby ist einen Monat alt

Einen ganzen Monat alt ist Ihr Baby nun, sicher haben Sie schon bemerkt, dass es …

Der 2. Monat im Leben Ihres Babys

Da strahlt doch jemand. Wenn es bisher noch ein eher zufälliger Moment war und irgendwie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.