Home / Neuigkeiten / Schwangerschaft, Geburt, Familie

Schwangerschaft, Geburt, Familie

Schwangerschaft und Geburt
So schön die gemeinsame Zeit zu zweit auch ist, irgendwann sehnt sich fast jedes Paar danach, eine Familie zu gründen. Heute ist der Wert der Familie leider etwas ins Hintertreffen geraten, aber ein Paar kann selbst dafür sorgen, dass die ideellen Werte innerhalb der eigenen Familie wieder höher geschätzt werden. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob man sich als Paar irgendwann einmal trennt, aufgrund der gemeinsamen Kinder bleibt man dennoch miteinander verbunden. Es ist sogar dann möglich, einen gewissen familiären Zusammenhalt zu erreichen. Innerhalb einer Familie wird jeder so willkommen geheißen wie er ist und nicht, wie man ihn gerne hätte. Hier darf man Mensch sein. Einzelne Familienmitglieder sollten sich dabei stützen und unterstützen, wenn mal irgendwo Not am Mann ist. In einer Familie sollten Toleranz, Akzeptanz, sowie Geborgenheit und Zusammenhalt ganz groß geschrieben werden. Eine Familie ist etwas sehr wertvolle, dass man geschenkt bekommt und mit Geschenken sollte man immer sorgsam umgehen.

Nach neun Monaten fällt der Startschuss

Neun Monate, manchmal etwas länger und manchmal auch etwas kürzer, hat ein Paar gewartet. Hat Höhen und Tiefen durchlebt, hat sich Ängste und Sorgen gemacht ob das Baby gesund ist, ob die Schwangerschaft hält. Sicherlich waren in der Zeit aber auch mehr Freuden dabei, als der Schwangerschaftstest endlich positiv war, das erste Pochen des kleinen Herzchens zu hören, die ersten sanften Tritte. Aber natürlich auch die tollen Ultraschallbilder auf denen man zuerst nur eine diffuse Masse erkennen konnte und ein paar Wochen später schon das kleine Menschlein. Jetzt ist es soweit die Wehen haben eingesetzt. Es geht los. Neben Freude wird das Paar auch Aufregung und die Mütter meist etwas Angst erleben vor den Strapazen der Geburt. Wichtig ist es die Ruhe zu bewahren, Ärzte, Hebamme und Schwestern kümmern sich darum, dass die Mutter das Baby leicht und entspannt gesund zur Welt bringen kann. Unerheblich davon ob es sich um eine natürliche Geburt oder um einen Kaiserschnitt handelt. Der werdende Vater sollte auf jeden Fall seiner Partnerin so gut es geht zur Seite stehen, sie braucht ihn in diesen Stunden mehr denn je!

Eltern werden – Eltern sein

Die Wehen sind überstanden, der erste Schrei ist verhallt, man hält das kleine Wunderwerk der Zweisamkeit sicher und warm in den Armen. Füßchen, Händchen, das Näschen, das Mündchen und alles wird an diesem winzigen Menschen bestaunt, betastet und geküsst. Nur wenige Minuten sind vergangen und schon kann sich die Mutter eigentlich gar nicht mehr so sehr an die heftigen Schmerzen erinnern, sie ist nur von Glück erfüllt und auch dem Vater rollen bestimmt ein paar Freudentränen über die Wangen. Zu diesem Zeitpunkt erfährt das kleine Wesen unendliche Geborgenheit und Liebe und den wahren innigen Zusammenhalt der kleinen Familie. Eltern sollten sich auch später immer wieder an diese Minuten des ersten Kennenlernens erinnern und ihren Kindern immer wieder diesen besonderen Schutz der familiären Gemeinschaft schenken. Aus solchen Familien gehen Kinder als starke, selbstbewusste, freundliche, fröhliche und wache Menschen hervor, die wichtige Bindeglieder unserer Gesellschaft sind.

Check Also

Projekt „Aufklärung über Pränataldiagnostik“ startet an Schulen

Die Schwangerschaft ist in erster Linie mit vielen schönen Momenten und Erfahrungen für werdende Eltern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.