Home / Schwangerschaft und Geburt / 7. Monat: Entspannung tut Baby und Mutter gut

7. Monat: Entspannung tut Baby und Mutter gut

Der 7. Monat, käme das Kind jetzt zur Welt, wäre es durchaus lebensfähig. Wobei es mit etwa 800 g noch so klein wäre, dass es in den Inkubator und intensiv betreut und versorgt werden müsste. Auch jetzt tut sich noch viel im Babybauch.

Das Baby

Jetzt wird es mit der Zeit langsam enger im Bauch der Mutter und so werden in den nächsten Wochen die Bewegungen des Kindes weniger bzw. weniger wild. Purzelbäume können noch geschlagen werden und das Kind kann sich noch sehr gut drehen und wenden, die Arme strecken die Beine gegen den Bauch der Mutter stemmen. Es ist also immer was los. Gegen Ende des 7. Monats wird das Kind etwa 1200 g auf die Waage bringen, wobei einige Kinder leichter und andere schwerer sind. Der kleine Mensch ist nun so gut wie fertig, er muss nur noch zunehmen. Zu diesem Zeitpunkt kann das Kind Kälte, Schmerz und Druck wahrnehmen, die Geschmacksnerven sind ebenfalls jetzt ausgebildet, so können die Geschmäcker sauer, süß und bitter unterschieden werden. Babys lieben aber eher den süßlichen Geschmack. Riechen kann das Kind jetzt ebenfalls schon.

Die Mutter

Der Bauch wird nun so allmählich als süße Last empfunden. Bei einigen Schwangeren zeigen sich deutliche Wassereinlagerungen im Körper. Nach wie vor ist es wichtig regelmäßig die Termine zu den Vorsorgeuntersuchungen wahrzunehmen. Dabei wird der Arzt das Gewicht der Mutter überwachen, prüfen ob sich im Urin Eiweiß zeigt, weitere Blutuntersuchungen werden vorgenommen. Selbstverständlich stehen auch immer noch Ultraschalluntersuchungen auf dem Programm, wobei die neuen Geräte nun so ausgereift sind, dass das Baby deutlich erkennbar ist und nicht nur als schemenhafter schwarz-weiß Umriss. Da nun das Kopfhaar wächst, können Sie als auch schon erkennen ob in Ihnen ein blonder Engel heranwächst oder ob sich das dunkle Haar durchsetzt oder ob es vielleicht ein kleiner Rotschopf wird.

Sie sollten sich auch um Ihr eigenes Wohlbefinden kümmern. Beine hochlegen gilt immer noch, so allmählich werden Sie vielleicht auch schneller und öfter müde, wenn es möglich ist, geben Sie diesem Bedürfnis nach. Sex mit dem Partner ist nach wie vor ebenfalls erlaubt, sofern Ihr Arzt Ihnen nichts anderes mitteilt. Wenn Sie bisher gerne in die Sauna gingen, dürfen Sie das jetzt auch noch tun, nur sollten Sie Niedrigtemperatursaunen den Vorzug geben. Schwimmen ist ebenfalls erlaubt und überaus vorteilhaft, da die Kondition trainiert wird und die Gelenke im Wasser entlastet werden. Vollbäder können jetzt ebenfalls Entspannung bringen, aber hier sollte die Temperatur des Wassers nicht mehr so hoch gewählt werden und Sie sollten nie baden, wenn Sie alleine zu Hause sind.

Hier nachlesen ...

3. Monat: der Babybauch wird sichtbar

Der Arzt spricht jetzt davon, dass sich die Frau in der 9. bis 12. Schwangerschaftswoche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.